Seminare

Organotropie und Synorganopathie - leider ausgebucht, Warteliste möglich

Yves Laborde, HP
Akademie für Homöopathie, Grubmühlerfeldstraße 14a, 82131 Gauting

Organotropie und Synorganopathie ergänzen die Lehre der Arzneimittelkenntnisse und der Mittelfindung.

Organotropie bedeutet Affinität von Arzneien zu einem bestimmten Körperorgan. Organotropie ist sowohl für die Verschreibung bei akuten als auch chronischen Fällen wichtig.

Synorganopathie bedeutet das Krankwerden eines bestimmten Körperorgans durch die Fernwirkung eines anderen erkrankten Organs desselben Organismus, z.B. das Auftreten eines Mammatumors durch erkrankte Ovarien. Der Sitz der Krankheit ist dann nicht in der weiblichen Brust, sondern in den Ovarien. Die Lehre von Organotropie und Synorganopathie wird während dieses Vortrags von Yves Laborde ausführlich unterrichtet.

 

Image Yves Laborde arbeitet in seiner Praxis für Homöopathik in Heidelberg. Lange und enge Zusammenarbeit mit Gerhard Risch. Langjährige Lehrtätigkeit mit den Schwerpunkten der chronischen Miasmen und der klinischen Materia Medica.

 Autor wissenschaftlicher Publikationen:

• Die hereditären chronischen Krankheiten Band I (gemeinsam mit Gerhard Risch) und
   Band II
• Gynäkologie und Homöopathik
• Onkologie und Homöopathik

Organotropie und Synorganopathie

Termin Fr. / Sa. / So. 29.03 – 31.03.2019

Seminarzeiten
Fr. 13.00 – 17.00 Uhr
Sa. 09.00 – 17.00 Uhr
So. 09.00 – 16.30 Uhr

Seminargebühr
330 € / 300 € / 270 €
(regulärer Preis / Mitglieder in BKHD-Vereinen, Studenten und VKHD-Mitglieder / Mitglieder Homöopathie Forum)

Es werden 16 UE Homöopathie-Fortbildung und 2 UE Klinik-Fortbildung bestätigt.
Ärztliche Fortbildungspunkte werden bei der BLÄK und dem DZVhÄ beantragt.



Seminarnummer: 19032

Jetzt für dieses Seminar anmelden » « zurück